Island 2022

Vorschau: Neue Island-Herbstreise 2022 (12 Tage)

19.9. – 30.9.2022

Reisevermittler: Umweltzentrum Westfalen
Reiseleitung: Dr. Janine Teuppenhayn, Diplom Geologin

Wegen der Corona-Lage hatte leider auch im Jahr 2021 keine einzige Sondergruppenreise nach Island seitens unseres langjährigen Kooperationspartners Wikinger stattfinden können. Ende September/Anfang Oktober habe ich jedoch mit meinem Mann eine individuelle Erkundungsreise nach Island unternehmen können. Wir waren von den spektakulären Herbstfarben, der noch langen Tageslichtdauer, Polarlichtern und einigen erstmals besuchten, neuen Zielen begeistert. Aufgrund dieser aktuellen Erfahrung habe ich das Routing/Programm sowie den Zeitraum und die Länge der ursprünglich geplanten Islandreise 2022 noch einmal überarbeitet.
Unsere Fahrt wird nun zunächst mit dem Bus die Südküste entlang führen. Hier finden sich vielerlei Höhepunkte (Wasserfälle, Lavahöhle, Gletscherbegehung, Eishöhle, Gletscherlagune, Klippen, Strände..), die wir gemeinsam besichtigen oder optional im Programm anbieten. Es sind auch überraschende Neuentdeckungen dabei.
Am Beginn des Ostfjordlandes verlassen wir die Südküste durch das schöne Breiddalur und fahren weiter bis nach Egilsstadir, wo wir drei Tage lang sehenswerte Ziele in der näheren Umgebung besuchen (Waldgebiet, Wasserfälle, Canyon, neues Bad). Zurück bringt uns ein einstündiger Inlandflug direkt nach Reykjavik, um dann noch einen Tag zur freien Verfügung in der Hauptstadt anzuschließen. Ob man die einschlägigen Sehenswürdigkeiten oder die empfehlenswerte neue Ausstellung in der Perlan erkunden mag oder sich auch einfach nur Treibenlassen und Einkaufen gehen möchte, steht jedem frei. Island-Erstbesucher hätten an diesem Tag noch die Möglichkeit, einen Tagesausflug zum Geysir-Gullfoss-Thingtal separat zu buchen.    

Im Folgenden finden Sie den geplanten, groben Reiseverlauf. Das endgültige Preisangebot von Wikinger liegt dem Umweltzentrum jedoch noch nicht vor. Wer sich bereits auf der Interessentenliste des Umweltzentrums Westfalen befindet, erhält dieses automatisch zugesandt, sobald es eingeht. Da die Liste der Interessenten inzwischen sehr lang geworden ist, überlegen wir, falls die erste Reise schnell ausgebucht ist, eine zweite Reise mit gleichem Verlauf direkt anzuschließen (30.9.-11.10.2022).

  1. Tag  Linienflug von Frankfurt nach Keflavik mit Icelandair
    1 x Ü/F in Hafnarfjördur mit Welcome-Essen in urigem Wikinger-Restaurant
  2. Tag Geführte Besichtigung der Lavahöhle Raufarhólshellir, Weiterfahrt über Thorvaldshöfn, Selfoss, Hvolsvöllur Nebenstrecke mit Stopps an mehreren spektakulären Wasserfällen
    1 x Ü/F bei Skogar
  3. Tag  Solheimajökull mit optionaler Gletscherwanderung für Anfänger. Weiterfahrt bis Vik.
    2 x Ü/F in Vik. Die Umgebung bietet vielerlei Naturphänome (Steilküste, Brandungstor, Basaltsäulen, schwarzer Strand sowie Kirche, Museum und neuerdings auch eine echte Lavashow). Ebenso kann von hier aus ein zusätzlicher Ausflug im Superjeep zu einer Gletscherhöhle im Myrdalsjökull gebucht werden.
  4. Tag Fortsetzung Programm rund um Vik
  5. Tag Weiterfahrt mit diversen kurzen geologischen Stopps bis zur berühmten Gletscherlagune Jökulsárlón. Dort bieten sich optional verschiedene Expeditionen an: im Amphibienboot oder mit dem Zodiac auf dem Wasser oder mit dem Superjeep und zu Fuß zu einer weiteren Gletscherhöhle im Vatnajökull. Aber ebenso können wir entlang der Endmoränen spazieren mit Blick auf treibende Eisberge im Gletschersee oder entlang des schwarzen Strandes am Meer.
    2 x Ü/F in der Nähe der Gletscherlagune
  6. Tag Fortsetzung Programm rund um die Gletscherlagune, abends Hoffnung auf Nordlicht
    Gemeinsames „Bergfest-Essen“
  7. Tag Weiterfahrt über Höfn nach Stokksnes, Besuch des Wikinger-Filmdorfs, der bunten Schutthänge, eines schwarzen Privatstrands, der Radarstation und vielleicht Sichtung von Kegelrobben. Weiterer Stopp an der Küste mit ungewöhnlicher geologischer Formation.
    1 x Ü/F in Djúpivogur
  8. Tag  Weiterfahrt entlang der Küste um den Berufsfjördur, dann landeinwärts durch das farbenprächtige Breiddalur mit Besichtigung zweier Wasserfälle. Über einen Pass geht es schließlich nach Egilsstadir.
    Nur 5 km außerhalb der Stadt hat kürzlich ein außergewöhnliches, geothermal beheiztes Bad in einem natürlichen See eröffnet, welches sich zu besuchen lohnt.
    2 x Ü/F Egilsstadir
  9. Tag  Direkt am Ufer der Lagarflót befindet sich bei Hallstormstadur Islands ältestes Waldgebiet. Neben Nadelbäumen wie Kiefern und Fichten gibt es viele Ebereschen, Birken und Lärchen, die im Herbst in wunderbaren Farben leuchten. Wir machen dort einen lohnenswerten Spaziergang. Desweiteren stehen drei besonders hübsche Wasserfälle auf dem Programm, die es zu erwandern gilt.
  10.  Tag  Ausflug zum Studlagil-Canyon mit seinen interessanten Basaltsäulenformationen. Erst durch den Bau des großen Staudamms im Hochland ist der Wasserspiegel in dieser Schlucht gesunken und hat die besonderen Strukturen sichtbar werden lassen. Auf dem Weg dorthin überraschen uns wiederum ein gewaltiger Wasserfall und interessante Grassodenhäuser. Am späten Nachmittag/frühen Abend geht es per Flugzeug von Egilsstadir zurück nach Reykjavik
    2 x Ü/F in Reykjavik
  11. Tag zur freien Verfügung
    Gemeinsames Abschiedsessen
  12.  Tag  Früher Transfer nach Keflavik und Rückflug nach Frankfurt

Hier ein paar Reiseeindrücke von unserer diesjährigen Herbstreise: