Island 2021

Eine Vorschau:
Nach den vielen Islandreisen mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten jeweils im Hochsommer kam die Überlegung auf, im nächsten Jahr wieder einmal eine Winterreise anzubieten. Mir schwebt eine 8-10tägige Reise im Zeitraum 21.-31.März vor (abhängig vom Flugplan).
Anders als bei unserer Silvesterreise in 2015 wollen wir diesmal nicht in Reykjavik verweilen, sondern möglichst gleich nach der Ankunft in den Osten der Insel nach Egilsstadir weiterfliegen. In den Ostfjorden ist die Luft meist kälter und klarer, wodurch sich die Chance erhöht, Polarlichter zu sehen. Wir wollen mit dem Bus entlang der Südküste zurückreisen. Ich stelle mir als Stationen in Egilsstadir, Djupivogur, Höfn und Vik mit z.T. zwei Nächten zu machen.
Etwaige Programmpunkte könnten der Kontakt zu Einheimischen in der Fischerei und Rentierjagd sein, eine Überfahrt nach Papey, natürlich der Besuch der Gletscherlagune, aber auch eine Gletscherbegehung sowie insbesondere der Besuch möglichst zweier, natürlicher Gletscherhöhlen.
Desweiteren hoffen wir auf gefrorene Wasserfälle und eine Schneewanderung im Thingtal. Natürlich werden wir auch dem Geysirgebiet einen Besuch abstatten und uns in warmen Bädern entspannen.
Die Reise befindet sich erst in der groben Planung. Sollten Sie Interesse an einer derartigen Winterreise haben (Ende März sind die Tage schon erheblich länger), dann melden Sie sich bei mir oder dem Umweltzentrum Westfalen für eine unverbindliche Interessentenliste. Bis dato haben ca. 13 Personen ihr Interesse signalisiert.