Reiseeindrücke Tasiilaq – Ostgrönland 2015

„Reiseeindrücke aus Tasiilaq – Ostgrönland“DSC_0225 RacholdWZ

18. Oktober – 22. November 2015
Kulturzentrum Alte Mühle, Bönen

In den Jahren 2010 und 2014 reisten mein Mann und ich jeweils mit einer Reisegruppe in den Osten Grönlands. Die Natur, die Bevölkerung und die Ortschaften dort sind ursprünglicher und traditioneller als an irgendeinem anderen Ort in Grönland. Auf einer Fläche von 1.450.000 km² wohnen weniger als 3.500 Menschen, verteilt auf nur zwei größere Orte und 9 kleinere Siedlungen. Ostgrönland wird daher von den Grönländern selbst „die Rückseite“ genannt.
Tief beeindruckt von der arktischen Naturlandschaft und von der freundlichen Bevölkerung sowie aber auch von Robert Peroni, einem Südtiroler Extremsportler, der 1986 das Inlandeis zu Fuß überquerte und nun in Tasiilaq ein Gästehaus betreibt, kehrten die Teilnehmer zurück. Sie unternahmen mehrere Bootsausflüge und fotografierten himmelblaue Eisskulpturen, gebänderte Felsformationen, Robben und Wale sowie die bunten Häuschen verschiedener Siedlungen und deren Bewohner.

Die Ausstellung zeigte Bilder von
Dr. Rüdiger Beck (Dortmund), Wolfhard Giersch (Münster), Barbara Kocker (Unna), Wolfgang Lehmann (Dortmund), Dr. Wulf Nordmann (Unna), Dr. Ute Rachold (Rostock), Marianne Schindler (Hamm), Gisela Schelter (Hamm), Matthias Tresp (Unna) sowie Herbert und Dr. Janine Teuppenhayn (Bönen).

Bei der Eröffnungsmatinée am 18. Oktober erwartete die Besucher zusätzlich eine 45minütige Bilderschau von Wolfhard Giersch, der zweimal mit auf der Reise dabei war. Er leitet in Münster einen Fotoclub und mehrere Seminare an der VHS.
Die Ausstellung endete am 22.11. mit einer Präsentation meiner Reisebilder in 3D-Technik.

Pressereaktion zur Vernissage am 18.10.2015:
>> Presseartikel WA 19.10.15
>> Foto WA 19.10.15
Pressereaktion zur Finissage am 22.11.2015:
>> Ankündigung WA 19.11.15 
>> Presseartikel WA 24.11.15